Meine Himbeer-Herzerl und ich sind heute zu Gast im SalzburgerLand Magazin!

http://magazin.salzburgerland.com/essen-trinken/wenn-bloggerinnen-backen-carolins-himbeer-herzerl/

Kekserl 1_1

Bei einer gemütlichen Keksjause haben Conny, Caro, Claudia, Sonja und ich übers Kochen, Backen und Foodblogger-Sein geplaudert und nebenbei ein kleines Fotoshooting veranstaltet. Im Mittelpunkt standen dabei unsere ersten Weihnachtskekserl, die ja bekanntlich sowieso immer am allerbesten schmecken!

Shooting_1

Kekserl 2_2

Himbeer-Herzerl

Ergibt ungefähr 50 Stück

 

Zutaten:

250 g Butter

1 Eidotter

100 g Zucker

100 g gemahlene Mandeln

300 g Mehl

1 Prise Salz

 

Himbeermarmelade zum Füllen

100 g Staubzucker

Saft von ½ Zitrone

3 EL Himbeersirup

halbierte, geschälte Mandeln zum Verzieren

Zubereitung:

Mehl auf die Arbeitsfläche geben und eine Mulde hineindrücken. Die kalte Butter klein schneiden, und mit Eidotter, Zucker, Salz und Mandeln in der Mulde vermengen. Mehl gut unterkneten bis ein weicher Teig entsteht. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ca. 1 Stunde rasten lassen.

Kurz weichkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3mm dünn ausrollen und Herzen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180°C ungefähr 10 Minuten backen. Ausgekühlte Kekse mit Himbeermarmelade zusammensetzen.

Für die Glasur die Hälfte des Staubzuckers jeweils mit Zitronensaft beziehungsweise Himbeersirup vermischen und glatt rühren (Achtung: Darf nicht zu flüssig sein!). Kekshälften mit einem Pinsel jeweils weiß und rosa glasieren und mit einer halben Mandel verzieren.

2 Comments on Auf die Plätzchen, fertig, los!

  1. Sonja
    18. Dezember 2014 at 16:26 (3 Jahren ago)

    Ein sehr netter Nachmittag mit netten Kekserl (auch wenn das Wetter echt bescheiden war!).

    • Carolin
      26. Dezember 2014 at 14:41 (3 Jahren ago)

      Ja es war ein toller Nachmittag, ich hab mich echt gefreut, euch alle kennenzulernen! 🙂