Als Sprachstudentin und angehende Lehrerin muss ich mich natürlich manchmal aufregen, wenn jemand Gnocchi [Gnotschi] ausspricht und ein bisschen klugscheißern. Also liebe Leser, nur zur Info: es heißt [Njoki], jetzt wisst ihr Bescheid!

DSC_0039_1

Egal jedoch wie man sie ausspricht, lecker schmecken sie so und so! Besonders mit Bärlauch, der ja gerade in rauen Mengen in den Wäldern wuchert. Und schnell gemacht sind sie obendrein. In diesem Sinne, guten Appetit!

DSC_0024_1

DSC_0032_1

Zutaten für 6 Personen:

300 g speckige Kartoffel

250 g Topfen (=Quark)

2 Eier

1 Bund Bärlauch

300 g Mehl

Salz, Pfeffer, Muskat

 

Butter zum Schwenken

Crema de Balsamico

geriebener Parmesan

DSC_0045_1

Zubereitung:

Kartoffeln kochen und schälen. In einer Schüssel zerstampfen oder, wenn vorhanden, durch eine Kartoffelpresse drücken. Bärlauch klein schneiden und Topfen in einem Geschirrtuch ausdrücken. Die Hälfte des Bärlauchs, Topfen, Eier, Mehl und Gewürze mit den Kartoffeln vermischen und zu einem Teig kneten.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu 2 cm dicken Rollen formen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Salzwasser zum Kochen bringen und Gnocchi darin etwa 3 Minuten kochen bis sie oben schwimmen. Währenddessen etwas Butter in einer Pfanne schmelzen und die gekochten Gnocchi darin schwenken. Zum Schluss mit dem restlichen Bärlauch, etwas Balsamico und geriebenem Parmesan garnieren.

DSC_0042_1

3 Comments on Bärlauch-Gnocchi | Frühlingsboten

  1. SchokoladenFee
    2. April 2016 at 12:28 (2 Jahren ago)

    Ich finde das sieht echt suuuuper lecker aus! 🙂 Und das Geschirr *_*

    • Carolin
      2. April 2016 at 15:34 (2 Jahren ago)

      Danke liebe Alex, das freut mich sehr! 🙂 Das Geschirr ist übrigens von Butlers, ich bin auch ganz verliebt!

  2. Anna
    30. April 2017 at 21:34 (7 Monaten ago)

    Die besten Gnotschi!! 😀 Ich habe das Rezept jetzt schon ein paar Mal nachgekocht.
    Leider ist die Bärlauchzeit schon wieder fast vorbei..