Dieses Jahr wollte ich einmal eine neue Kekssorte zu den üblichen Vanillekipferln, Zimtsternen und Linzeraugen ausprobieren. Einfach und lecker sollte sie sein aber doch optisch etwas hermachen. Entstanden sind dann diese Rosenherzen aus einem schnellen Mürbteig, die durch den Zuckerguß und die getrockneten Blüten obendrauf gleich spezieller wirken. Die Bastelanleitung für die kupferfarbenen Sterne als schnelle selbstgemachte Weihnachtsdeko findet ihr übrigens hier.

 dsc_0724_1

dsc_0734_1

dsc_0742_1

 

Zutaten

ergibt ca. 40 Kekse

 

125g kalte Butter

50g Staubzucker

abgeriebene Schale einer Zitrone

1 Prise Salz

1 Dotter

200g glattes Mehl

 

200g Staubzucker

40 ml Wasser

einen Spritzer Zitronensaft

getrocknete Rosenblüten (z.B. von Sonnentor)

dsc_0727_1

dsc_0730_1

Zubereitung

Die kalte Butter in Stücke schneiden und mit dem Staubzucker, Salz, Zitronenschale, Dotter und Mehl in der Küchenmaschine mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für 2 Stunden rasten lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Backrohr auf 180°C vorheizen. Den Teig 3cm dick ausrollen, Herzen ausstechen und diese ca. 10 Minuten backen.

Langsam das Wasser und den Zitronensaft zum Staubzucker hinzufügen und zu einer streichfähigen Masse verrühren. Die ausgekühlten Kekse mit der Zuckerglasur bestreichen und den zerkleinerten Rosenblüten bestreuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *