Heute Abend wird’s ernst und es werden die rot-weiß-roten Schals und Fahnen hervorgeholt um Österreich ordentlich anfeuern zu können. Zur Nervenberuhigung braucht man natürlich etwas Zucker. Was wäre da passender als eine typische österreichische Mehlspeise: ein Marillenkuchen (für unsere deutschen Nachbarn, Marillen sind Aprikosen)!

DSC_0335_1

DSC_0340_1

Meine Mama macht diesen Blechkuchen jedes Jahr zur Marillenzeit (und Kirschen- sowie Zwetschkenzeit, ein richtiger Allrounder!). Besonders praktisch ist, dass man dafür keine Waage sondern einfach nur einen Joghurtbecher als Maß braucht. So ist der Kuchen blitzschnell fertig und kann sofort vernascht werden!

DSC_0337_1

DSC_0332_1

Zutaten für ein Blech

1 Becher Joghurt

2 Becher Mehl

2 Becher Zucker

2 Eier

½ Becher Öl

1 Pckg. Vanillezucker

½ Pckg. Backpulver

500 g Marillen

DSC_0329_1

Zubereitung

Backrohr auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Marillen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, und auf ein befettetes Blech aufstreichen. Mit den Marillenhälften belegen und ca. 30 Minuten backen.

DSC_0328_1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *