Bevor die Marillensaison zu Ende ist, habe ich noch eine Marillen-Mandeltarte gebacken und dieses Mal versucht, etwas gesündere Zutaten zu verwenden. Da ich sowieso nicht so gerne zu zuckrige Mehlspeisen mag und die Marillen auch schön süß waren, war die Tarte perfekt. Wer es lieber etwas süßer mag, kann je nach Belieben noch mehr Ahornsirup oder etwas Zucker hinzufügen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten

3 Eier

4 EL Kokosöl

4 EL Ahornsirup (oder Honig)

120g Mehl

120 g Mandeln

1 Pckg Backpulver

4 EL Haferflocken

2 EL roher Kakao

125 ml Milch

 

ca. 12 Marillen

etwas Ahornsirup

Zubereitung

Backrohr auf 180 Grad Über- und Unterhitze vorheizen. Eier, Kokosöl und Ahornsirup schaumig schlagen. Mehl, Mandeln, Backpulver, Haferflocken und Mandeln vermischen und abwechselnd mit der Milch einrühren. Die Marillen waschen, halbvieren und entkernen. Den Teig in eine befettete Tarteform streichen, mit den Marillenhälften belegen, mit etwas Ahornsirup beträufeln und ca. 30 Minuten backen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *