Es waren einmal eine süße, samtige Marille und ein kesser, knackiger Rhabarber. Mit seiner spritzigen Art wickelte er sie um den Finger. Da war es um die Marille geschehen und sie dachte sich: „Ran an den Rhabarber!“ Ein süßes Dream-Team in Pastell!

Rhabarber-Marillen-Kuchen

Nun ja, dann kam eins zum anderen … und das ist die Geschichte, wie Rhabarber und Marille zusammenfanden und dieser Kuchen entstand. Gegensätze ziehen sich an!

Rhabarber-Marillen-Kuchen

Rhabarber-Marillen-Kuchen

Zutaten für ein kleines Backblech (40×30):

400 g Rhabarber (am besten rotstieliger Himbeerrhabarber)
500 g Marillen (frisch oder aus der Dose) (=Aprikosen)
400 g Mehl
1 Pk. Backpulver
100 g Speisestärke
200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
2 TL Zitronensaft
4 Eier
250 g Topfen (=Quark)
100 g Mandelblättchen
3 EL Zimtzucker (Kristallzucker + Zimt)
ACHTUNG, die Zutaten sind für ein kleines Backblech (40×30) oder eine Reine (Saftpfanne). Für ein normales Backblech wird der Boden dünner, ansonsten einfach 1,5-fache Menge nehmen.

Zubereitung:

Rhabarber schälen und in 1cm große Stücke schneiden. Marillen waschen, halbieren und entsteinen (oder Dosenfrüchte abtropfen lassen). Mehl mit Backpulver und Speisestärke vermischen.

Butter, Zucker, Salz und Zitronensaft in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer 8 Minuten schaumig rühren. Eier einzeln zugeben und Topfen unterheben. Zum Schluss die Mehlmischung nach und nach unterrühren.

Das Backblech einfetten, den Teig darauf verteilen und mit den Früchten belegen. Bei 200 °C Ober-und Unterhitze auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen. 5 Minuten vor Ende der Backzeit die Mandelblättchen und den Zimtzucker drüberstreuen.

adaptiert von essen&trinken: <http://www.essen-und-trinken.de/rezept/237114/aprikosen-rhabarber-kuchen-vom-blech.html >

Rhabarber-Marillen-Kuchen

5 Comments on Rhabarber küsst Marille – eine fruchtige Affäre

  1. Renate
    1. Mai 2014 at 18:20 (4 Jahren ago)

    Einfach genial. Das Wasser läuft einem im mind zusammen. Man möchte sofort hineinbeißen. Gratuliere! Überhaupt ist drin Kochblog wirklich gut gelungen!!!

    • Carolin
      1. Mai 2014 at 18:21 (4 Jahren ago)

      Danke, freut mich!!! 🙂

  2. Vivi
    1. Mai 2014 at 19:50 (4 Jahren ago)

    Rhabarber küsst Marille IST genial! ich hatte schon das Vergnügen das Original zu kosten mmmh !!!
    Vivi

  3. Karin Kehrer
    2. Mai 2014 at 18:03 (4 Jahren ago)

    Mmmmh, sieht ja echt lecker aus. Würde ich gerne kosten! 🙂

  4. Sissi
    3. Mai 2014 at 12:33 (4 Jahren ago)

    Ein Gedicht!