Zumindest aus Topfen, oder Quark, wie unsere lieben deutschen Nachbarn sagen, in Kombination mit einem luftigen Mohnboden und süßen Erdbeeren.

Mohn-Topfen-Torte mit Erdbeeren

Eigentlich das Ergebnis einer spontanen „Notfall-Backaktion“, macht sich der Käse ganz gut auf Torte und Teller. Besonders vorzumerken für die, hoffentlich wieder folgenden, heißen Sommertage zum Nachmittagskaffee unter dem Apfelbaum im Garten oder wo auch immer ihr ihn genießen wollt. 🙂

Mohn-Topfen-Torte mit Erdbeeren

Mohn-Topfen-Torte mit Erdbeeren

Zutaten:

Tortenboden:

80 g Butter

150 g Zucker

4Eier

1 TL Zimt

1 Prise Salz

150 g Mohn

50 g Mehl

½ Pckg. Backpulver

Creme:

500 g Topfen (=Quark)

100 ml Schlagobers (=Sahne)

80 g Staubzucker

5 Blatt Gelatine

ca. 10 Erdbeeren

Mohn-Topfen-Torte mit Erdbeeren

Zubereitung:

Schnee schlagen. Butter, Zucker, Dotter, Zimt und Salz schaumig rühren. Mohn, Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren. Schnee unterheben.

Tortenform mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen und bei 180°C ca. 35-40 Minuten backen.

Tortenboden aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Topfen und Staubzucker verrühren, geschlagenen Obers unterheben. Gelatine erwärmen. 2 EL der Creme entnehmen und mit der aufgelösten Gelatine vermischen. Zügig unter die Creme rühren.

Erdbeeren waschen und putzen, 3 davon pürieren. 5 EL der Creme entnehmen und mit dem Erdbeerpüree vermischen. Kalt stellen.

Tortenring um den erkalteten Tortenboden geben und restliche Creme darauf verteilen. Erdbeeren trocken tupfen, darauf setzen und mit der Erdbeercreme Rosetten auf die Torte spritzen. Mindestens 4 Stunden (besser über Nacht) kalt stellen.

4 Comments on Sweet dreams are made of cheese!

  1. Julia
    17. Juni 2014 at 13:04 (3 Jahren ago)

    Oh toll… Das schmeckt sicherlich nicht nur fantastisch, sondern sieht auch ganz toll aus!!

    Würde mir da jetzt gerne eine Scheibe abschneiden 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    Antworten
    • Carolin
      21. Juni 2014 at 10:21 (3 Jahren ago)

      Das ist aber nett, dankeschön! 🙂

      Antworten
  2. Thomas
    19. Juni 2014 at 13:31 (3 Jahren ago)

    Wow der sieht nicht nur unglaublich gut aus sondern auch noch unglaublich lecker !
    Die Bilder sind auch echt schön 🙂
    Tolles Rezept, beim nächsten Kindergeburtstag werd ich den mal ausprobieren

    Gruß Thomas

    Antworten
    • Carolin
      21. Juni 2014 at 10:20 (3 Jahren ago)

      Vielen Dank, das freut mich!
      Bin schon gespannt auf einen Nachback-Bericht 🙂

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *